Saarbrücken. Am 25.04.2014 meldete eine Verkehrsteilnehmerin gegen 19:30 Uhr der Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach einen verunfallten Pkw auf der BAB 1 in FR Saarbrücken ca. 500m nach der Abfahrt Riegelsberg. Der Unfallverursacherwar von der Fahrbahn abgekommen und hatte 20 Leitplankenelemente beschädigt. Noch bevor die Polizeibeamten vor Ort eintrafen, entfernte sich der Unfallverursacher jedoch unerlaubt von der Örtlichkeit, um wenig später auf der L128 einen weiteren Verkehrsunfall zu verursachen. Hierbei wurde der Fahrer leicht verletzt und konnte von den Polizeibeamten an der Unfallstelle vorläufig festgenommen werden.
Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, hatte der Fahrer vor Fahrantritt, vermutlich in suizidaler Absicht, Schlaftabletten eingenommen. Durch das Bereitschaftsgericht wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet.

Der Führerschein wurde einbehalten.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

 

Kommentare

Kommentare