Saarbrücken. Nach einem bewaffneten Überfall auf die Filiale der Kreissparkasse Saarlouis in Rehlingen-Hemmersdorf am gestrigen Donnerstag (24.04.2014) fahndet die Polizei mit Bildern der Überwachungskamera nach den Tatverdächtigen.

Gegen 14:15 Uhr betraten zwei maskierte Männer die Zweigstelle in der Lothringer Straße in Rehlingen. Sie bedrohten das Bankpersonal mit einer Pistole und forderten die Herausgabe von Bargeld. Sie erbeuteten einen fünfstelligen Betrag. Anschließend flüchteten die Tatverdächtigen samt ihrer Beute in einem silberfarbenen BMW der Fünfer-Reihe in Richtung der Landesgrenze in Gerlfangen. Ihre Maskierung legten sie während der Flucht ab.

Zu den Tätern liegt folgende Beschreibung vor:

 

1. Täter

– männlich
– ca. 40 Jahre alt
– ca. 185 cm groß
– kräftige Figur
– nordafrikanisches Aussehen
– dunkle, leicht gelockte Haare
– Dreitagebart
– auffallende Aknenarben im Gesicht
– bekleidet mit hellgrauem Kapuzenpullover, Sonnenbrille und Handschuhen
– führte schwarze Laptoptasche aus Stoff mit
– sprach Deutsch mit französischem Akzent

2. Täter 

– männlich
– ca. 30 Jahre alt
– ca. 175 cm groß
– „normale“ Statur
– europäisches Aussehen
– bekleidet mit Kapuzenpullover mit der Aufschrift „Levis“, Baseballmütze mit unbekannter Aufschrift, randloser Sonnenbrille, Staubmaske und Arbeitsschuhen

Bei dem Fluchtfahrzeug handelte es sich mutmaßlich um einen silberfarbenen oder grauen BMW der Fünfer-Reihe mit luxemburgischen Kennzeichen. Laut Zeugenaussagen waren an dem Pkw, der sich in einem eher ungepflegten Allgemeinzustand befand, Originalfelgen der Marke BMW montiert.

Während der Tatausführung soll das Fahrzeug seitlich neben dem Bankgebäude abgestellt gewesen sein.

Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst zu melden. Tel.: 0681/9622133

Für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, ist eine Belohnung in Höhe von 2.500 Euro ausgesetzt.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]
Bilder: Polizei

Kommentare

Kommentare