Saarbrücken. Am heutigen Donnerstag, den 22.05.2014, gegen 15:31 Uhr wurde die PI Burbach über einen möglichen Chlorgasausritt im Schwimmbad Altenkessel in Kenntnis gesetzt. Unmittelbar nach Eingang der Mitteilung suchten insgesamt zwei Interventionskommandos die Einsatzörtlichkeit auf.

Bei Eintreffen an der Örtlichkeit waren die ca. 30 Badegäste bereits von Seiten der Angestellten des Schwimmbades unverletzt evakuiert worden.

Durch Kräfte der Berufsfeuerwehr Saarbrücken konnte in Erfahrung gebracht werden, dass der Gasaustritt an einer, an das Schwimmbad angebauten Versorgungskammer, stattgefunden haben könnte. Hier würden auch die Chlorgasflaschen des Schwimmbades gelagert.

Nachdem  besagte Versorgungskammer durch Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Saarbrücken unter Zuhilfenahme von Schutzanzügen betreten worden war,  stellte sich heraus, dass es zu einem leichten Chlorgasaustritt zwischen der Gasflasche und dem, für diese angebrachten Manometer, gekommen war. Grund hierfür sei  wohl ein technischer Defekt.

Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen derzeit nicht vor.

Für die Dauer des Einsatzes war die Straße „Am Schwimmbad“ in Altenkessel im Zeitraum von 15:35 Uhr –  16:30 Uhr vollgesperrt.

 

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare