Anzeige:

Saarlouis. Am frühen Freitagmorgen, gegen 02:20 Uhr, teilte ein aufmerksamer Zeuge der Saarlouiser Polizei mit, „dass er schon längere Zeit eine Person beobachte, die in verdächtiger Art und Weise in einem Auto mit auswärtigem Kennzeichen sitze“. Der PKW selbst stand zum Zeitpunkt der Mitteilung vor einem Bordell in der Saarlouiser Innenstadt. Bei einer anschließend erfolgten Kontrolle durch die hinzugezogenen Polizeibeamten stellte sich heraus, dass der Fahrzeuginsasse stark alkoholisiert war, sich jedoch nicht nachweisbar strafbar verhalten hatte. Während der Personenüberprüfung kam ein 38-jähriger Bekannter des Mannes aus dem Bordell heraus und bewegte sich laut grölend  und in aggressiver Weise auf die Polizeibeamten zu. Als auch dieser Mann einer Personenüberprüfung unterzogen werden sollte, versuchte er, mit geballter Faust die Polizisten anzugreifen. Den Beamten gelang es schließlich, die ebenfalls alkoholisierte Person zu fixieren, wobei jedoch ein Polizeibeamter durch Tritte ans Schienbein verletzt wurde.

Bei der Durchsuchung des Mannes konnten insgesamt etwa 10 Gramm unterschiedlichster Drogen (Heroin, Amphetamin und Cannabis) aufgefunden werden. Zur weiteren Überprüfung wurde der Mann letztendlich auf die Saarlouiser Polizeidienststelle verbracht, wo er sich zudem auch einer Blutprobe unterziehen musste. Da er sich in seinem alkoholisierten Zustand nicht selbst überlassen werden konnte, wurde er in Gewahrsam genommen. Weiterhin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Besitzes der Betäubungsmittel, der Körperverletzung und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Anzeige:

Kommentare

Kommentare