Anzeige:

Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam es am späten Samstagabend den 10.05.14 gegen 23.30 Uhr zu einem Feuer in einer Pferdestallung in Saarbrücken St. Arnual.

Bei Ankunft der Feuerwehr stand ein ca. 30x 40m großer Pferdestall im Vollbrand. Die Flammen griffen bereits auf eine angebaute Hütte und den Wald über. Das Wellblechdach war aufgrund der starken Hitzeeinwirkung bereits eingestürzt. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich weder Tiere, noch Menschen im Gebäude.

Die Feuerwehr begann sofort mit einem umfassenden Außenangriff bestehend aus 5 C- Rohren die Brandbekämpfung.

Als Problematisch erwies sich die Wasserversorgung in diesem Bereich. Aus diesem Grund wurde durch die beiden alarmierten Tanklöschfahrzeuge der Berufsfeuerwehr ein Pendelverkehr eingerichtet.

Nach dem Abschluss der Löscharbeiten wurde eine Brandwache durch die Freiwillige Feuerwehr eingerichtet um eine erneute Rückzündung zu verhindern. Die Brandwache bestand aus dem Löschbezirk St. Arnual mit einem Löschgruppenfahrzeug und dem Löschbezirk Malstatt – Burbach mit einem geländegängigen Waldbrandlöschfahrzeug sowie dem Lichtmastanhänger.

Im Einsatz waren beide Führungsdienste, ein kompletter Löschzug und ein weiteres Tanklöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr, sowie den Löschbezirken St. Arnual, Malstatt – Burbach und dem Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Saarbrücken.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

PM BF Saarbrücken

 

 

Anzeige:

Kommentare

Kommentare