Ein 31-jähriger Fahrer eines Peugeot 106 befuhr die B423 aus Bebelsheim kommend in Richtung Habkirchen. In einer Rechtskurve kam das Fahrzeug aus noch nicht geklärter Ursache rechts von der Fahrbahn ab und geriet in den dortigen Grünstreifen, welcher einen Graben aufwies. Das Fahrzeug wurde anschließend über 100 Meter in diesem Graben weiter gefahren bis es an einer Steigung des Grabens in die Luft katapultiert wurde und ca. 22 Meter durch die Luft flog. Anschließend wurde das Fahrzeug erneut, diese Mal aufgrund eines Betonsilos im Straßengraben, in die Luft katapultiert und mit dem Fahrzeugdach gegen die rechtsseitig des Grabens befindliche Baumreihe geschleudert. Hierbei wurde der Fahrer aus dem Fahrzeug auf die Fahrbahn geschleudert. Das Fahrzeug kam schließlich total zerstört im Grünstreifen zum Stehen.

Der Fahrer zog sich durch den Unfall ein schweres Schädel-Hirn-Trauma sowie multiple Verletzungen am gesamten Körper zu. Er wurde umgehend in das Winterbergklinikum nach Saarbrücken verbracht. Es bestand Lebensgefahr.

Die B423 musste in diesem Bereich in der Zeit von 20:00 Uhr bis 23:45 Uhr voll gesperrt werden.

Sollte es Zeugen geben, die zum Unfallhergang genauere Angaben machen können, sollen diese sich bitte bei der PI St. Ingbert oder bei der PI Blieskastel melden.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare