Saarbrücken. Am Freitagabend, 28.06.2014, gegen 19:15 Uhr , betrat ein 52-jähriger Fußgänger den Parkplatz des Globus Handelshofs über den Fußgängerweg von der Saargemünder Straße kommend. Als er beobachtete, dass ein sich annähernder, weißer französischer Kleinwagen mit französischem Kennzeichen, seine Fahrt am Zebrastreifen verlangsamte, um ihn Passieren zu lassen, nutzte er den Zebrastreifen.Nachdem der Fußgänger den ersten Schritt auf den Zebrastreifen gesetzt hatte, wurde der weiße Kleinwagen beschleunigt und fuhr über den Zebrastreifen in Richtung des Parkplatzausgangs.Der Fußgänger konnte sich lediglich durch einen Sprung zurück auf den Fußgängerweg vor einer Kollision mit dem weißen Kleinwagen retten.Hierbei stürzte er gegen einen Betonbegrenzungsstein und zog sich eine Platzwunde am Kopf zu. Weiterhin bestand der Verdacht einer Gehirnerschütterung. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Unfallverursacher entfernte sich – in Kenntnis des Verkehrsunfalls  sowie der Verletzungen des Geschädigten – unerlaubt von der Unfallstelle in unbekannte Richtung.Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr, fahrlässiger Körperverletzung und Unfallflucht eingeleitet.
Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Brebach (0681 / 9872233) zu melden.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare