Wadern.Am frühen Sonntagmorgen, gegen 00:30 Uhr, teilte ein Verkehrsteilnehmer bei der Polizeiinspektion Wadern mit, er habe soeben beim Befahren der L 151 einen Pkw im Wald an einem Baum stehen gesehen. Er wisse nicht, was genau vorgefallen sei.IMG_8994

Die Polizei fuhr die Örtlichkeit an und fand in dem stark beschädigtem Fahrzeug den 25-jährigen Faherer aus Wadern leblos vor. Dieser war mit offensichtlich hoher Geschwindigkeit von der Straße abgekommen und gegen den Baum geprallt.

Hilfe war nicht mehr möglich, obwohl Notarzt und Rettungsdienst, sowie die Feuerwehr kurz darauf eintrafen. Die Bergung des Toten und des Unfallfahrzeuges dauerte mehrere Stunden. Währenddessen war die Strecke voll gesperrt.

Ein Sachverständigengutachten soll das genaue Zustandekommen des Unfalles klären.

[youtube id=“VWea1vkM4SY“ width=“800″ height=“450″]

 

Kommentare

Kommentare