Dudweiler. Am 09.06.14, gegen 17:30 Uhr wurde die Polizei Sulzbach zu einer verletzten Person nach Dudweiler gerufen. Ersten Ermittlungen zufolge hatte ein 61jähriger Mann seinen Gasgrill anzünden wollen, als es plötzlich zu einer Explosion kam. Beim Eintreffen der Polizei stand der Grill noch immer in Flammen. Er konnte unter einem Dachvorsprung weg gezogen und gelöscht werden.

Der Mann wurde durch die Flammen an Armen, Gesicht und Kopf verletzt. Er wurde zur Uniklinik Homburg verbracht.

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich ca. eine Stunde später in Sulzbach. Dort teilte eine 58jährige Frau mit, dass beim Grillen der Gasgrill – vermutlich durch heruntertropfendes Fett – in Flammen aufgegangen sei und sich dieser nun nicht mehr löschen lasse.

Der Grill konnte von der Polizei durch Schließen des Grilldeckels gelöscht werden. Verletzt wurde hierbei niemand.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare