Sulzbach/ OT Altenwald:  Ein 19 Jahre alter Mann aus Friedrichsthal hatte sich die Folgen des WM-Spiels Deutschland gegen Portugal  und der sich anschließenden  Jubelfeier wohl anders vorgestellt.

Im Rahmen eines Autokorsos befand sich der junge Mann im offenstehenden Kofferraum eines  Pkws, beim Wiederanfahren in Höhe der beiden „Mini-Kreisel“  in Altenwald, stürzte der Mann aus dem Kofferraum und zog sich so schwere Verletzungen zu, dass er eine Nacht in einem Krankenhaus verbringen musste – ein schmerzhafter Sieg Deutschlands (nicht nur aus Sicht der Portugiesen).

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass auch bei Autokorsos mit Bezug zur Weltmeisterschaft die Straßenverkehrsordnung nicht außer Kraft gesetzt ist, in diesem Fall insbesondere die Benutzung der dafür vorgesehenen Sitzplätzen in einem Pkw.

Bis auf kleinere Ruhestörungen, kam es zu keinen weiteren nennenswerten Vorfällen mit Bezug zum oben genannten WM- Spiel.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare