Saarbrücken. In der Nacht zum Montag wollten Beamte der PI Saarbrücken-Burbach einen dunklen BMW mit SLS-Kennzeichen in der Hochstraße in Burbach einer Kontrolle unterziehen.

Zunächst hielt der Fahrzeugfürher sein Fahrzeug kurz an, beschleunigte dann aber sofort wieder und fuhr in Richtung Innenstadt davon. Ein Kommando der Polizei nahm sofort die Verfolgung auf. Auf der Flucht vor der Polizei überfuhr der flüchtende BMW-Fahrer insgesamt 3 Ampeln bei Rot. Sein Fluchtweg führte von Malstatt über die A 620  Richtung Saarlouis, dann an der AS Gersweiler wieder von der Autobahn runter in Richtung Gersweiler. Dabei fuhr der 19-jährige Fahrer aus Ensdorf mit stark überhöhter Geschwindigkeit. In einer starken Linkskurve außerhalb geschlossener Ortschaft geriet sein Fahrzeug ins Schleudern, so dass er im angrenzenden Grünstreifen zum Stehen kam. Der nachfolgende Streifenwagen  setzte sich vor den BMW. Der BMW-Fahrer wollte nun erneut flüchten, fuhr aber beim Anfahren gegen den stehenden Streifenwagen. Hierauf verließ der 19-jährige sein Fahrzeug und lief zu Fuß in den angrenzenden Wald. Dort konnte er jedoch von den nacheilenden Beamten kurz darauf gestellt werden. Bei seiner Festnahme leistete keinen Widerstand.

Er stand deutlich unter Alkoholeinfluß. Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Sein Führerscheinwurde sichergestellt.

Im BMW befanden sich noch zwei Mitinsassen. Der 25-jähriger Fahrzeughalter, welcher auf dem Beifahrersitz saß, stand ebenfalls deutlich unter Alkoholeinfluß.

Zudem führten der Fahrzeughalter und der 20-jährige dritte Insasse aus Überherrn verbotenerweise Potenzmittel mit sich. Gegen die beiden wird daher ein Strafverfahren wegen Verstosses gegen das Arzneimittelgesetz eingeleitet.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare