Anzeige:

Dudweiler/Fischbach. Ein Spaziergänger und Hundehalter aus Quierschied alarmierte am späten Donnerstagnachmittag die Polizei in Sulzbach. Er beschwerte sich über eine größere Gruppe jugendlicher Rollerfahrer, welche mit ihren Fahrzeugen die Waldwege des Waldgeländes rundum Fischbach befahren würden. Dies sei schon seit geraumer Zeit der Fall. Dieses grob rücksichtlose Verhalten sei nicht nur eine Gefahr für Spaziergänger sondern auch für deren Hunde.

Durch die eingesetzten Beamten konnte vor Ort einer der Jugendlichen festgestellt werden. Wie sich herausstellte handelte es sich um insgesamt 11 Jugendliche, die mit ihren Rollern die Waldwege befuhren. Dem angetroffenen 15 Jahre alter Jungen wurde sein Fehverhalten dargelegt und ihm vor allem die Gefahr für die Spaziergänger vor Augen geführt.

Den Jugendlichen droht nun die Einleitung mehrerer Verfahren, wie z.B. wegen Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung.

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Anzeige:

Kommentare

Kommentare