Saarlouis. Schwere Verletzungen zog sich ein 16-jähriger Fahrradfahrer am Samstagnachmittag in Saarlouis-Fraulautern zu. Der Jugendliche befuhr unerlaubt den in Richtung Roden gesehen linken Gehweg der Bahnhofstraße und wollte die Einmündung Wirtstraße überqueren. Dort kollidierte er mit dem Pkw eines 31-jährigen aus Bous, der aus der Wirtstraße kommend nach links in die Bahnhofstraße einbiegen wollte. Dieser bemerkte den von rechts kommenden Fahrradfahrer nicht, so dass dieser gegen den rechten Kotflügel prallte.

Der Jugendliche stürzte auf die Motorhaube und gegen die Windschutzscheibe. Anschließend fiel er wieder auf die Fahrbahn und blieb dort verletzt liegen. Der Pkw-Fahrer flüchtete mit seinem Fahrzeug laut Zeugenangaben in Richtung Saarlouiser Straße. Hier konnte er von den Polizeibeamten angetroffen werden. Er hatte seinen Pkw dort bei Angehörigen geparkt. Der Fahrradfahrer wurde mit Prellungen und Quetschungen ins Krankenhaus eingeliefert. Der Rettungshubschrauber konnte die Unfallstelle glücklicherweise leer verlassen.

Der 31-jährige muss sich nun wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und unterlassener Hilfeleistung verantworten.

 

[accordions ][accordion title=“Hinweis“ load=“hide“]Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.[/accordion][/accordions]

Kommentare

Kommentare