Am heutigen frühen Nachmittag musste der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) die Richtungsfahrbahn Saarlouis der A 8 zwischen den Anschlussstellen (AS) Perl (2) und Perl-Borg (3) vollständig sperren. Ursache für die Notmaßnahme ist ein akuter Schaden an der Übergangskonstruktion eines Brückenbauwerks. Der Verkehr wird ab der AS Perl über die B 419 nach Nennig, von dort auf der B 406 und B 407 über Sinz und Borg bis zur AS Perl-Borg umgeleitet. Diese Maßnahme ist aus Sicherheitsgründen unvermeidbar.

Der LfS rechnet in den nächsten Tagen mit erheblichen Verkehrsstörungen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, absehbare Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und mehr Fahrzeit einzuplanen. Ortskundige werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren und auf alternative Routen im Bundes- und Landstraßennetz auszuweichen.

UmleitungskarteZur Vermeidung einer längerfristigen Sperrung arbeitet der LfS mit Hochdruck an der Einrichtung einer Überleitung des Verkehrs auf die Richtungsfahrbahn Luxemburg im Bereich des betroffenen Bauwerks. Dort sollen schnellstmöglich ein Fahrstreifen in Fahrtrichtung Luxemburg und zwei Fahrstreifen in Fahrtrichtung Saarlouis eingerichtet werden. Wie schnell diese Überleitung umgesetzt werden kann, hängt allerdings von der Verfügbarkeit der Gleitwände ab, die zur Trennung des gegenläufigen Verkehrs unabdingbar sind. Die kurzfristige Anmietung solcher Schutzeinrichtungen bei Verkehrssicherungsunternehmen gestaltet sich während der Bausaison schwierig. Erst nach Einrichtung der Überleitung kann die aktuelle Vollsperrung der Richtungsfahrbahn Saarlouis aufgehoben werden.

Die Reparatur kann nur durch den Hersteller der Fahrbahnübergangskonstruktion ausgeführt werden. Er wurde bereits über die aktuellen Vorkommnisse informiert und wird voraussichtlich in der nächsten Woche eine Notreparatur durchführen. Aufgrund der temperaturbedingten Längenausdehnung der Brücke ist zum heutigen Zeitpunkt allerdings unklar, ob eine erfolgreiche Notreparatur möglich ist. Sollte dies nicht der Fall sein, muss ein kompletter Umbau der Übergangskonstruktion erfolgen. Die Anfertigung der hierzu erforderlichen Teile dauert voraussichtlich 8 Wochen.

Kommentare

Kommentare