Hoher Sachschaden durch Metalldiebstähle auf dem Friedhof St. Johann in Dillingen

Dass Diebstähle  auch auf Friedhöfen verübt werden , ist keine neue polizeiliche Erkenntnis. Besonders dreist und rücksichtslos sind jetzt jedoch unbekannte Täter  in der Nacht vom 28. zum 29.12.2016 auf dem Friedhof St. Johann in der Dillinger Innenstadt vorgegangen.  Nach dem derzeitigen polizeilichen Ermittlungsstand wurde Grabschmuck von ca. 160 Grabstätten  entwendet; dabei hatten es die Täter fast ausschließlich auf  Statuen, Vasen und Blumenschalen aus Messing, Bronze und Kupfer abgesehen.

Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Es wird derzeit von einem hohen fünfstelligen Betrag ausgegangen.

Aufgrund der Vielzahl der betroffenen Gräbern und der Menge des Stehlguts müssen mehrere Täter auf dem Friedhof tätig geworden sein.  Ebenso kann davon ausgegangen werden, dass der entwendete Grabschmuck  mit einem größeren Fahrzeug – möglicherweise mit einem Kastenwagen – abtransportiert worden ist.

Die Polizei  bittet alle Geschädigten – sofern nicht schon geschehen- zwecks Anzeigenerstattung auf der Dienststelle in Dillingen vorzusprechen. 

Sachdienliche Hinweise zum Tatablauf und den Tätern werden telefonisch unter der Rufnummer 06831-9770 entgegen genommen

 

Kommentare

Kommentare