Am Montag, den 26.12.2016 gegen 13:55 Uhr, ereignete sich auf der BAB 6 aus Fahrtrichtung Saarbrücken kommend in Fahrtrichtung Mannheim kurz vor der Anschlussstelle Homburg ein Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person und drei leicht verletzten Personen.

Zunächst kam es kurz vor der Abfahrt Homburg auf der rechten Fahrspur zu einem Auffahrunfall zwischen einem 31- jährigen Honda Accord Sedan Fahrer und einem 57- jährigen Peugeot RCZ Fahrer. Hierbei kam der Peugeot Fahrer auf der linken Fahrspur entgegen der Fahrtrichtung in Unfallendstellung zum Stehen.

Danach fuhr ein 48- jähriger Audi A6 Fahrer auf der linken Fahrspur in die ungesicherte Unfallstelle frontal in den Peugeot.

Der Audi Fahrer wurde in seinem PKW eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden. Er und zwei weitere Beteiligte wurden durch den Verkehrsunfall leicht verletzt. Der Peugeot Fahrer wurde schwer verletzt.

An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

 

Die BAB 6 war in Fahrtrichtung Mannheim zwischen dem Autobahnkreuz Neunkirchen und der Anschlussstelle Homburg für Bergungs- und Reinigungsarbeiten für ca. 2 Stunden voll gesperrt. Einspurig befahrbar bis zum Abschluss der Reinigungsarbeiten bis voraussichtlich 18:00 Uhr.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Homburg (06841-1060) zu melden.

Fotos: P.K

Kommentare

Kommentare