Eine 40 Jährige Frau aus einem Nohfelder Ortsteil fuhr mit ihrem Pkw am 27.12.2016 zur Mittagszeit in den Hofraum der Polizeidienststelle Nohfelden-Türkismühle und stellte ihren Wagen auf dortigem Besucherparkplatz ab. Die dienstverrichtenden Polizeibeamten ermittelten, dass der von der Frau gefahrene Pkw ohne Haftpflichtversicherungsschutz unterwegs war. Dieser war bereits seit März diesen Jahres erloschen.

Der Wagen der Frau wurde von der Polizei im Auftrag der Straßenverkehrszulassungsstelle St. Wendel im Hofraum der Polizei entstempelt. Die weiter geführten Ermittlungen der tätigen Polizeibeamten führten zu einem zweiten Pkw der Frau, welcher in Türkismühle abgestellt war. Auch dieser Pkw war in der Fahndung wegen fehlendem Haftpflichtversicherungsschutz und zwar seit September 2015. Diesen Pkw entstempelten die Polizisten gleich mit.

Gegen die Frau, welche zu Fuß nach Hause gehen musste, wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet. Der gleiche Tatvorwurf wird einem 44 Jährigen Mann, ebenfalls aus einem Nohfelder Ortsteil, gemacht. Auf diesen Mann waren die beiden zur Fahndung ausgeschriebenen Pkw angemeldet.

Kommentare

Kommentare