Theley. Am Donnerstag, 01.12.2016, kam es in der Flurstraße zu einem Gelddiebstahl zum Nachteil eines älteren Mannes.

Im vorliegenden Fall wurde der Mann zweimal von einer ihm unbekannten Frau mit 2 unbekannten Kindern aufgesucht. Zunächst sei eine Frau nachmittags bei ihm an der Wohnung erschienen und habe nach Geld für Zigaretten bei ihm gebettelt. Der Senior, der alleine in der Wohnung war, habe der Frau dann schließlich auch Geld für Zigaretten gegeben.

Gegen 18.00 Uhr sei die Frau mit den beiden Kindern nochmals erschienen. Jetzt habe sie über Kälte geklagt, worauf der Wohnungsinhaber sie und die beiden Kinder in die Wohnung gelassen habe. Die Frau und die Kinder hätten sich dann im Wohnzimmer niedergelassen.

Als er nach einem kurzen Verlassen des Zimmers wieder in den Raum zurückgekommen sei, habe er die Frau dabei angetroffen wie sie Schubladen geöffnet habe.

Daraufhin habe er die Frau und die Kinder dann umgehend aus dem Haus verwiesen.

Diese hätten das Haus auch sofort verlassen. Jedoch habe er kurz danach mit Erschrecken festgestellt, dass ihm ein größerer Geldbetrag gestohlen worden war. Der Mann war durch den Vorfall durcheinander. Er konnte nur eine vage Beschreibung der Täter abgeben.

Hiernach soll es sich um eine Frau, Alter ca. 50 Jahre alt, bekleidet mit dicker Winterjacke mit Pelzjacke sowie einem Jungen und einem Mädchen(beide im Schulkinderalter) gehandelt haben.

Die polizeilichen Ermittlungen wurden aufgenommen.

Die Polizei St. Wendel(06851/898-0) sucht Zeugen, die u. Umständen weitergehende Angaben zu den Tätern machen können.

Auf Grund des vorliegenden Falls wird nochmal davor gewarnt unbekannte Personen in Wohnungen zu lassen. Wie im vorliegenden Fall geschehen, kann es hierdurch zu Diebstählen kommen.

Kommentare

Kommentare