Das Parken an einer ungewöhnlichen Stelle hat den Triebfahrzeugführer der Regionalbahn von Niedaltdorf nach Dillingen am Montagmorgen zu einer Schnellbremsung gezwungen.

Aus Sicht des Lokführers parkte der PKW unrechtmäßig auf dem Bahnübergang, welcher zu dem Zeitpunkt schon geschlossen war. Eine Halbschranke lag auf dem Dach des PKW auf. Nach dem der Zug vor dem Hindernis zum Stillstand gekommen war, kehrte die 47-jährige Fahrzeugführerin zu ihrem Auto zurück.

Als Grund für den ungewöhnlichen Parkplatz gab sie an, dass sie nur ein Paket zustellen wollte. Nur glückliche Umstände führten dazu, dass weder Personen- noch Sachschäden zu beklagen waren. Die Bundespolizeiinspektion Bexbach hat ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

Kommentare

Kommentare