Am Donnerstagabend, 22. Dezember, wurde der Löschbezirk Neunkirchen-Innenstadt zu einem umgestürzten Baum in die Vogelstraße alarmiert.

Die Neunkircher Polizei entdeckte im Rahmen von Ermittlungsarbeiten mehrere durch eine Bügelsäge beschädigte Bäume im Hinterhof eines Wohnanwesens. Vermutlich infolge von Streitigkeiten wurden die Bäume angesägt und vorsätzlich in ihrer Standfestigkeit geschwächt. Einer der Bäume stürzte bereits vorm Eintreffen der Feuerwehr gegen die Fassade der Immobilie.

Durch den vorliegenden Sachverhalt konnte nicht ausgeschlossen werden, dass weitere Bäume unkontrolliert in die denkmalgeschützte Glassfassade stürzen. Durch Fachpersonal der Feuerwehr musste zwecks Gefahr im Verzug die sofortige Fällung der betroffenen Bäume angestrebt werden. Hierzu wurden beide Stämme mit einer Arbeitsleine gesichert und per Motorkettensäge gefällt.

Nach rund einer Stunde war die Gefahrenstelle beseitigt. Verletzt wurde durch den umgestürzten Baum glücklicherweise niemand. Die Neunkircher Polizei hat die Ermittlungen bezüglich Sachbeschädigung aufgenommen.

Sachdienliche Hinweise zur Tat werden unter 06821 / 20 30 erbittet.

Foto: FF NK

Kommentare

Kommentare