Bei dem Brand in Saarbrücken-Burbach, Luisenthaler Straße 200, am 22.12.2016, gegen 06:00 Uhr, ging die Polizei von einem Tötungsdelikt aus.

Nach intensiven Ermittlungen, durch die eingerichtet Moko „Luise“, erhärtete sich ein Tatverdacht gegen einen 39 – jährigen Wohnsitzlosen aus Saarbrücken.

Für diesen wurde ein internationaler Haftbefehl erwirkt.

Der Tatverdächtige konnte am 24.12.2016, gegen 01.35 Uhr, nach Zeugenhinweisen, in Saarbrücken Burbach, durch Beamte der PI Burbach festgenommen werden.

Bei seiner Vernehmung ließ sich der 39 – jährige Saarbrücker geständig ein. Ermittlungen zur Motivlage dauern an.

Nach Vorführung bei dem zentralen Bereitschaftsgericht in Saarbrücken wurde der wegen Totschlags bestehende Haftbefehl bestätigt und der Festgenommene der JVA Saarbrücken zugeführt.

Foto: Archiv

Kommentare

Kommentare