Sulzbach/Altenwald: Am 27.12.2016 kam es gegen 20:50 Uhr zu einem Wohnhausbrand in Sulzbach/Altenwald, bei dem die alleinige Bewohnerin (39 Jahre) eine Raugasvergiftung erlitt und im Krankenhaus stationär aufgenommen werden musste. Zuvor wurde sie durch die Feuerwehr mittels Drehleiter aus dem Dachgeschoss des Hauses gerettet.

Eine Nachbarin hatte das Feuer entdeckt und der Polizei  gemeldet. Vor Eintreffen der Feuerwehr versuchten bereits Nachbarn die Frau zu retten. Sie stellten eine Leiter an das Anwesen und waren gerade im Begriff hoch zu klettern, als die ersten Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren Sulzbach und Altenwald an der der Brandörtlichkeit eintrafen.

Das Gebäude ist durch das Feuer und die Löscharbeiten nicht mehr bewohnbar. Zwei Hunde und Katzen, die sich im Haus befanden, konnten ebenfalls gerettet werden.

Nach erster Einschätzung der Feuerwehr kann ein technischer Defekt als Brandursache nicht ausgeschlossen werden.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 50.000 Euro.

Kommentare

Kommentare