Das Tief „Egon“ lies auch die Rettungskräfte in der Nacht zum Freitag nicht schlafen. Zahlreiche Einsätze gab es im ganzen Land. Unter anderem wurde im Dillinger Stadtteil Diefflen ein komplettes Dach abgedeckt. Feuerwehr und THW müssten anrücken und das Dach komplett abdecken. Glücklicherweise gab es keine verletzten, jedoch ist das Sachschaden enorm hoch. 

Im ganzen Land verteilt musste die Feuerwehren Bäume von Wegen, Dächern und Autos beseitigen. 

Wie Pressesprecher Dirk Schäfer mitteilt, gab es alleine im Landkreis St. Wendel über 70 Einsätze. Es handelte sich mehrheitlich um Beseitigung umgestürzter Bäume, welche Fahrbahnen blockierten oder von denen eine Gefahr ausging.
Der Schwerpunkt des Einsatzaufkommens lag diesmal in den Gemeinden Nonnweiler, Nohfelden, Oberthal, Tholey und dem Stadtgebiet von St. Wendel.

Kommentare

Kommentare