In der Nacht vom 25.02. auf den 26.02.2017 fand in einer Sporthalle in Neunkirchen-Furpach eine Faschingsdisco statt. Laut Veranstalter nahmen ca. 800 Gäste teil.

Im Laufe des Abends gingen bei der Polizei Neunkirchen mehrere Mitteilungen über Schlägereien ein, weshalb die Veranstaltung mehrfach von mehreren Polizeibeamten aufgesucht wurde. Hierbei zeigte sich, dass eine Vielzahl an Personen zum Teil erheblich alkoholisiert war.

So wurde unter anderem von einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem Sicherheitspersonal und einer größeren Gruppe teilweise namentlich unbekannter Personen berichtet, im Rahmen derer es zu mehreren Körperverletzungshandlungen, auch unter Einsatz von Pfefferspray sowie Fußtritten gekommen sei.

Auch im Beisein der Polizei hielten die verbalen Provokationen, Rangeleien und teilweise auch Körperverletzungsdelikte an, weshalb der Security-Dienst an mehreren Stellen, teilweise gleichzeitig, um Unterstützung bat.

Nach Kontaktaufnahme mit den beiden Veranstaltern, wurde die Veranstaltung von diesen selbst gegen 01:30 Uhr vorzeitig beendet, wonach sich die Halle auch zum Teil leerte.

Jedoch befanden sich anschließend noch ca. 150 Personen in der Halle sowie weitere 150 Besucher davor.

Um auf immer wieder aufkeimende Aggressionen zu reagieren und zwecks Räumung der Halle, des Hallenvorplatzes und der angrenzenden Parkplätze wurden neben den eigenen Kräften, Polizeikräfte von umliegenden Dienststellen, der Operativen Einheit, der Diensthundestaffel sowie der Bereitschaftspolizei und der Bundespolizei hinzugezogen. Es waren hierbei bis zu 45 Polizeikräfte im Einsatz. Schließlich wurde die Räumung gegen 02:15 Uhr erfolgreich durchgeführt. Die Personen entfernten sich nach und nach von der Örtlichkeit.

Im Zusammenhang mit der Veranstaltung wurden diverse Strafverfahren (Körperverletzung, gefährliche Körperverletzung) eingeleitet. Es wurden mehrere Platzverweise erteilt. Zwei Personen wurden in Gewahrsam genommen.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Neunkirchen (06821/2030)

Kommentare

Kommentare