Am Freitagmorgen, 03.02.2017, wurden die Löschbezirke Neunkirchen-Innenstadt, Hangard und Wiebelskirchen zu einem Zimmerbrand in die Kuchenbergstraße alarmiert.

In einem Mehrfamilienhaus hatte zunächst ein Rauchmelder ausgelöst und den Bewohner zum alarmieren der Feuerwehr veranlasst. Ersteintreffende Feuerwehrleute im Dienst des Zentralen Betriebshofes (ZBN) waren bereits Sekunden nach der Alarmierung an der Einsatzstelle und konnten den wohnhaften Senioren vor dem Gebäude antreffen und in Sicherheit bringen.

Bei der anschließenden Erkundung durch einen Atemschutztrupp konnte eine Verrauchung im Bereich der Küche lokalisiert werden. Auf dem Herd konnte die Ursache für den Brand, ein Handtuch, ausgemacht werden. Im angrenzenden Waschbecken war das glusende Brandgut rasch abgelöscht.

Eine abschließende Kontrolle mittels Wärmebildkamera ergab keine weiteren Feststellungen. Nach erfolgter natürlicher Belüftung des Anwesens konnte die Einsatzstelle an die Polizei und den Eigentümer übergeben werden.

Nach 20 Minuten war der Einsatz für die Neunkircher Innenstadtwache beendet.

Foto: FEUERWEHR

Kommentare

Kommentare