Kurz vor 9 Uhr sind heute Morgen ein aus Frankreich kommender Güterzug und ein in Richtung Frankreich fahrender Personenzug aus Luxemburg zwischen dem Stellwerk Bettembourg und Zoufftgen zusammengestossen.

Provisorischer Stand 10.00 Uhr: 2 Personen wurden leicht verletzt. 2 schwer verletzte Personen sind zu diesem Zeitpunkt noch eingeklemmt. Die Bilanz ist noch nicht definitiv.

Vor Ort wurde ein „Poste médical avancé“ eingerichtet.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde die Spurensicherung der Polizei mit einer Untersuchung beauftragt. Eine Hundestaffel (Groupe cynotechnique) ist ebenfalls vor Ort.

Momentan ist der CR 161 für den Verkehr gesperrt; die Gegend soll jedoch umfahren werden. Die CFL hat Bustransporte eingerichtet.

Kommentare

Kommentare