Hasborn-Dautweiler. Um 17:02 Uhr am späten Nachmittag des Mittwoch wurden die Rettungskräfte von der Leitstelle auf dem Saarbrücker Winterberg zu einem Verkehrsunfall in die Industriestraße im Tholeyer Ortsteil Hasborn-Dautweiler alarmiert.

Binnen kurzer Zeit waren die ersten Rettungskräfte vor Ort. Ein 3er BMW war vom Gelände des Wertstoffhofes der Gemeinde Tholey aus bisher unbekannten Gründen durch die Umzäunung und einen Abhang rund zehn Meter hinab gefahren.

Der 82-jährige Fahrer aus der Gemeinde Tholey kam mit seinem PKW erst an einer Stützmauer eines benachbarten Industriebetriebes zum Stillstand. Er konnte den Wagen nicht selbständig verlassen.

Der Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Schmelz, welcher in dem Industriebetrieb beschäftigt ist, als auch Feuerwehrangehörige der Freiwilligen Feuerwehr Tholey, die sich zum Unglückszeitpunkt auf dem Gelände des Wertstoffhofes aufhielten, leisteten Erste Hilfe und alarmierten die Rettungskräfte. Da die Gefahr eines weiteren Abrutschens des verunfallten Wagens bestand wurde dieser durch die Feuerwehr umgehend gesichert und anschließend der Fahrer befreit und an den Rettungsdienst übergeben. Ebenso musste der Brandschutz durch die Feuerwehr sichergestellt werden.

Der Fahrer wurde vor Ort erstversorgt und anschließend mit dem Rettungswagen mit leichten Verletzungen zur weiteren Untersuchung und Behandlung in das Krankenhaus Lebach transportiert. Über den genauen Unfallhergang und die Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Der Einsatz der Feuerwehr war nach gut zwei Stunden beendet.

Im Einsatz waren: Löschbezirk Hasborn-Dautweiler, Sotzweiler-Bergweiler, Tholey, Rettungswagen, Christoph 16, DRK Ortsverein Hasborn-Dautweiler und die Polizei.

Kommentare

Kommentare