Freisen. Der Fahrer eines Mercedes 320 CLK sollte am frühen Samstagmorgen gegen 03:20 Uhr in St. Wendel – Osterbrücken einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Nach dem Anhaltezeichen der Polizei beschleunigte er und flüchtete mit seinem Pkw in Richtung Oberkirchen.

Durch eine weitere Polizeistreife konnte der Pkw zwischen Asweiler und Eitzweiler gesichtet werden. Hierbei beschleunigte dieser wieder sein Fahrzeug und kam durch überhöhte Geschwindigkeit in der Ortslage Asweiler in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit einer zehn Meter hohen Fichte. Der Fahrer konnte sich selbstständig aus seinem Pkw befreien. Wie die Beamten feststellten, stand der Fahrer unter dem Einfluss von Marihuana und war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Er musste schließlich mit dem Rettungswagen schwerverletzt in die Uniklinik Homburg verbracht werden. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Am Pkw entstand Totalschaden. Es wurde ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und Fahren ohne Fahrerlaubnis gegen den Fahrer eingeleitet.

Kommentare

Kommentare