Beckingen. Im Beckinger Ortsteil Haustadt hat ein Unbekannter einen präparierten Wurstköder auf einem Privatgrundstück ausgelegt. Nach Auskunft der geschädigten Hundehalterin ereignete sich der Vorfall am vergangenen Mittwoch, 29.03.2017, in der Zeit von 18:00 bis 19:00 Uhr, in der Straße „Vor Löw“. Wie die Geschädigte im Rahmen ihrer Vernehmung der Polizei gegenüber angab, befand sie sich mit dem kleinen Familienhund (einer 10-jährigen Terriermixhündin) für ca. 1 Stunde im Garten des Wohnanwesens. Wie üblich schnupperte die Hündin auf der Rasenoberfläche und begleitete im Anschluss die Hundehalterin zurück ins Anwesen. Hier erbrach sich der Hund sogleich und die Geschädigte konnte auf dem Fußboden eine zusammengedrückte Salamiwurst, in welcher sich eine ca. 3cm lange Metallschraube befand, feststellen. Glücklicherweise erlitt die Hündin bei dem Vorfall keine Verletzungen.

Gegen den bislang unbekannten Hundehasser wurde bei der Polizeiinspektion Merzig ein Ermittlungsverfahren nach dem Tierschutzgesetz eingeleitet. Personen, die Hinweise zu dem Vorfall machen können oder die im Tatzeitraum verdächtige Personen in Höhe des Wohnanwesens „Vor Löw 6“ gesehen haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Merzig, Telefon 06861/7040 oder mit dem Polizeiposten Beckingen, Telefon 06835/93666 in Verbindung zu setzen.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare