Riegelsberg. Bislang unbekannte Täter beschädigten im Tatzeitraum das Familiengrab „Gassner/Schwenecke“ auf dem Waldfriedhof in Riegelsberg, Feld 48, Reihe 1, Grabnummer 9, sowie das unweit davon gelegene Familiengrab „Fanton“, Feld 32, Reihe 2, Grabnummer 7.

Beide Gräber sind mit dreiteiligen Grabplatten abgedeckt, die offensichtlich von mehreren Tätern, von mindestens zwei Personen ist auszugehen, am Rand hoch gehoben und fallen gelassen wurden. Hierbei brachen an dem Familiengrab „Gassner/Schwenecke“ eine Steinplatte und Teile der Grabumrandung.

An dem Grab der Familie „Fanton“ brachen die beiden äußeren Steinplatten.

Der Gesamtschaden in beiden Fällen beträgt schätzungsweise 3000,00 Euro (jeweils 1500,00 €)

In vorliegender Sache sind bislang keine Täterhinweise bekannt.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare