Nohfelden. Sage und schreibe 105 Jahre lang soll ein Fischereischein eines 33 Jährigen Mannes aus dem Landkreis Bitburg gültig sein. Dieses Ablaufdatum stand jedenfalls in dem Dokument, das Polizeibeamte der Polizeiinspektion Nordsaarland in der Nacht zum 24.06.2017 gegen 01.30 Uhr von dem 33 Jährigen einforderten. Den Mann trafen die kontrollierenden Beamten am Bostalsee an, wo er zuvor geangelt hatte. Seine Fangbeute von 17 Fischen hatte der Angler in einem zu kleinen Setzköcher gehältert. Von den nur unzureichend mit Wasser versorgten Fischen waren bereits 9 verendet. Die einschreitenden Beamten stellten sicher, dass die übrigen Fische versorgt wurden. Gegen den Angler leiteten die Polizeibeamten ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines Vergehens nach dem Tierschutzgesetz ein. Bezüglich der Gültigkeit des vorgezeigten Fischereischeines laufen noch weitere Ermittlungen.

Kommentare

Kommentare