Saarbrücken. Nach intensiven Ermittlungen nahm das Dezernat für Wohnungseinbruch gestern (Donnerstag) zwei 16-jährige Einbrecher fest. Bei der Festnahme unterstützen auch Kräfte des Kriminaldienstes Neunkirchen, der Operativen Einheit, der Diensthundestaffel sowie Beamte des Rauschgiftdezernates.

Auf das Konto der Bande, die aus drei 16-Jährigen und einem 20-Jährigen aus Neunkirchen, Ottweiler und Illingen besteht, sollen zwei Wohnungseinbrüche in Ottweiler (davon ein Versuch), ein Raubüberfall auf einen Taxifahrer in Neunkirchen sowie zwei Fahrzeugdiebstähle in Illingen und Neunkirchen gehen.  Dabei erbeuteten sie u.a. Bargeld, Handys, eine hochwertige Armbanduhr, einen Audi S3 und einen BMW. Die Taten ereigneten sich zwischen April und Juni dieses Jahres.

Mit dem gestohlenen BMW, der einen Zeitwert von ungefähr 50.000 Euro hatte, verursachte der 20-jährige Mann kurze Zeit später in Höhe des Bahnhofes Neunkirchen einen Unfall, wobei ein anderer Fahrzeuginsasse verletzt wurde.

Gegen drei der vier Bandenmitglieder erließ das  Amtsgericht Saarbrücken Haftbefehl, wovon zwei am Donnerstag vollstreckt wurden. Die sich an die Festnahme anschließenden Durchsuchungen führten zum Auffinden weiteren Diebesgutes, u.a. Handys und zwei hochwertige Fahrräder.

Die dritte Person, der 20 Jahre alte Mann, ist flüchtig.

Nach der Festnahme führten die Ermittler die beiden Jugendlichen dem Haftrichter vor, der die Haftbefehle gegen Auflagen außer Vollzug setzte.

Die Ermittlungen dauern an.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare