Dudweiler. In der Nacht von Montag auf Dienstag kam es gegen 02:15 Uhr in Dudweiler zu einer Auseinandersetzung, bei der eine Machete verwendet wurde. Ein 33jähriger Mann war zuvor mit seiner Freundin in Streit geraten. Diese verließ die Wohnung und begab sich zu einem Bekannten. Vermutlich aus Eifersucht suchte der 33jährige den 49jährigen Bekannten auf. Als dieser vor die Tür trat, verletzte der Täter den Mann mittels einer mitgeführten Machete am Hals. Der Geschädigte musste ins Krankenhaus verbracht und mit mehreren Stichen genäht werden. Lebensgefahr besteht nicht.

Ob der Täter mit der Machete zuschlug oder eine Schnittbewegung durchführte, wird derzeit noch ermittelt.

Der Täter entfernte sich zunächst vom Tatort, kam jedoch einige Zeit später wieder zurück. Den vor Ort befindlichen Polizeibeamten wollte er weismachen, er sei gerade erst nach Hause gekommen und wisse nichts von der Tat. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Machete und eine ebenfalls mitgeführte Schreckschusswaffe wurden in einem nahegelegenen Gebüsch gefunden. Gegen den Täter wurden mehrere Verfahren eingeleitet.

Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Sulzbach unter der 06897-9330.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

 

Kommentare

Kommentare