Anzeige:

„Irres“ Szenario für die Jahreshauptübung des Saarlouiser Löschbezirks Ost. Mit dabei –  die Feuerwehr aus dem benachbarten Dillingen sowie die Rettungsdienste des Roten Kreuzes und des Malteser-Hilfsdienstes – insgesamt über 100 Akteure mit mehr als einem Dutzend Fahrzeuge.

Und die Organisatoren dieser spektakulären „Nachtübung“ hatten sich einiges einfallen lassen: Starke Rauchentwicklung, Feuer an der Hausfront, „Explosionen“ im Hintergrund, schreiende Verletzte in der Dunkelheit, parkende Fahrzeuge und schwierige Anfahrtsverhältnisse durch eine größere  Baustelle  mit Vollsperrung. 

Anzeige:

Nicht wenige Passanten und Anlieger wähnten sich bei einem wirklichen Wohnhausbrand, so dramatisch verlief der Lösch- und Rettungseinsatz, – obwohl die Feuerwehr die Anlieger im Vorfeld über die Übung informiert hatte. So erlebten die Zuschauer – sowohl die vom Fach als auch der „Normalbürger“ – eine packende Übung, bei der sowohl die Feuerwehr als auch der Rettungsdienst ihren hervorragenden Ausbildungsstand nachhaltig demonstrieren konnten. Auch die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Lösch- und Rettungskräften funktionierte problemlos.

[ngg_images source=“galleries“ container_ids=“1620″ display_type=“photocrati-nextgen_pro_slideshow“ image_crop=“0″ image_pan=“1″ show_playback_controls=“1″ show_captions=“0″ caption_class=“caption_overlay_bottom“ caption_height=“70″ aspect_ratio=“1.5″ width=“100″ width_unit=“%“ transition=“fade“ transition_speed=“1″ slideshow_speed=“5″ border_size=“0″ border_color=“#ffffff“ ngg_triggers_display=“always“ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]

Anzeige:

 

 

Anzeige:

Kommentare

Kommentare