Am Dienstagmorgen kontrollierten Beamte der Schwerverkehrsüberwachung der Zentralen Verkehrsdienste auf der A6, an der Anschlussstelle Einsiedlerhof, einen Sattelzug, der mit Langholz beladen war.

Während der Kontrolle erhärtete sich sehr schnell der Verdacht, dass die Fahrzeugkombination erheblich überladen war. Nach Überprüfung und Wägung ergab sich eine Überschreitung der zulässigen Gesamtmasse um 12 Tonnen oder 30 Prozent.

Dem 30 jährigen Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt, da er u.a. auch nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Weiterhin musste er einen Teil seiner Ladung abladen. Gegen ihn und den Fahrzeughalter wurden mehrere Bußgeldverfahren eingeleitet. Der Lkw-Fahrer muss zusätzlich noch mit einer Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen.

Foto: Polizei – Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei Rheinland-Pfalz.

Kommentare

Kommentare