Dank des professionellen Einsatz der Feuerwehr und dem DRK aus allen Ortsteilen von Schmelz, konnte schlimmeres verhindert werden. Besonders viele Überflutungen gab es im Bereich der Ambetstraße in Schmelz und bei der Firma Meiser in Limbach. Die Situation wird sich aber in den kommenden Stunden hoffentlich etwas entspannen.

Hierzu haben auch die vielen Mitarbeiter vom Schmelzer Bauhof beigetragen, die im Sekundentakt bisher schon über 1000 Sandsäcke mit der Füllanlage hergestellt haben. Aktuell werden wird auch die Gemeinde Nalbach mit Sandsäcken aus Schmelz versorgt. Dort ist der aktuelle Pegelstand der Prims zwischenzeitlich auf 363 Meter angestiegen. Der Pegelstand an der Prims, gemessen in Michelbach liegt derzeit bei 255 Meter und steigt derzeit nur noch 2 cm in der Std.


HUT AB….für die tolle Leistungen von allen Beteiligten von der Feuerwehr, DRK, das Personal vom Bauhof und den freiwilligen Personen, die hier einen absoluten tollen Job machen.

Kommentare

Kommentare