Völklingen. Am 23.02.2018 wurde der Polizeiinspektion Völklingen von der Führungs- und Lagezentrale der Polizei gegen 14:50 Uhr mitgeteilt, dass sich in Frankreich der Fahrzeugführer eines weißen Ford Fiesta mit französischen Kennzeichen einer Verkehrskontrolle durch französiche Polizisten entzogen hat und mit seinem Pkw über die Grenze nach Deutschland geflüchtet ist. Der französischen Polizei war bekannt, dass der Fahrzeugführer, ein 22-jähriger Mann aus Frankreich, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Wenige Minuten nach Eingang der Mitteilung konnte das gemeldete Fahrzeug kurz vor Ortseingang Lauterbach in Fahrtrichtung zu Landesgrenze fahrend festgestellt werden. Dem Fahrzeugführer wurden Anhaltezeichen gegeben, welche dieser missachtete und seinen Pkw stark beschleunigte. Während seiner Flucht benutzte der Fahrzeugführer die gesamte Fahrbahnbreite der Hauptstraße und fuhr teilweise in den Gegenverkehr. Aufgrund der riskanten Fahrweise musste die Verfolgung abgebrochen werden, um eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer auszuschließen. Der Fahrzeugführer passierte die Landesgrenze zu Frankreich.

Der Fahrzeugführer konnte bereits bei erster Sichtung in Frankreich durch die dortige Polizei identifiziert werden. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Geschädigte der Flucht durch Lauterbach werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Völklingen in Verbindung zu setzen.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare