Anzeige:

St. Ingbert. Am Dienstagnachmittag, konnte ein Einsatzkommando der Polizeiinspektion St. Ingbert, gegen 16:00 Uhr, ein Nagelbrett auf der Fahrbahn in der Rentamtstraße, Höhe des Anwesens Nummer 7, feststellen.

Auf dem Holzbrett waren sechs scharfkantige Nägel angebracht, die ca. 2 cm herausstanden.

Das Nagelbrett war im linken Fahrbahnbereich, längsseitig in Fahrtrichtung derart positioniert, dass ein Darüberfahren zu Beschädigungen an beiden Reifen der Fahrerseite geführt hätte.

Aufgrund der Position auf der Fahrbahn, sowie der Beschaffenheit des Brettes mit den herausstehenden Nägeln, kann davon ausgegangen werden, dass es absichtlich dort deponiert wurde.

Eine durch eingesetzte Kräfte erfolgte Suche in den umliegenden Straßen nach weiteren, auf der Fahrbahn liegenden Brettern, führte nicht zum Auffinden weiterer Verkehrshindernisse. Bis zur Feststellung durch die Polizeibeamten ist es zu keiner Schädigung von Verkehrsteilnehmern gekommen.

Die Polizei St. Ingbert ermittelt nun wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr.

Foto: Archiv

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.
Anzeige:

Kommentare

Kommentare