Anzeige:

Saarlouis. Am frühen Samstagmorgen, den 21.04.18, gegen 07:50 Uhr, wird der Polizei in Saarlouis eine hilflose, gestürzte Frau mitgeteilt, die ihre blutende Kopfverletzung nicht behandeln lassen möchte.

Am Einsatzort mischt sich der stark betrunkene Begleiter der Gestürzten immer wieder in das Geschehen ein. Der amtsbekannte, äußerst aggressive 30 Jährige aus Saarlouis greift die hilfeleistenden Polizisten fortwährend verbal an und beleidigt diese mehrfach, obwohl er auf Grund seiner Alkoholisierung nicht mehr in der Lage war, sich sicher auf den Beinen zu halten. In der Folge muss der aggressive Störer bis zu seiner Ausnüchterung in Polizeigewahrsam genommen werden.

Seine 56-jährige stark betrunkene Begleiterin wird auf Grund ihrer Kopfverletzung unter lautstarkem Protest in ein Krankenhaus verbracht. Den 30-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Beleidigung, er darf zudem die Kosten für den Polizeigewahrsam tragen.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.
Anzeige:

Kommentare

Kommentare