Anzeige:

Burbach. Ein 30-Jähriger wurde am Montag in Saarbrücken-Burbach mit einem Messer angegriffen. Vorrausgegangen war ein Streit zwischen ihm und einem Bekannten, bei dem es wohl Polizeiangaben zu Folge um „die korrekte Hundehaltung“ gegangen war.

Beide hatten zuvor wohl auch schon einiges an Alkohol konsumiert. Das Ganze ist wohl schließlich soweit eskaliert, dass eine Gruppe von vier Personen hinzukam und einer von ihnen dem Mann mit einem Messer in den Oberschenkel stach, wodurch dieser verletzt wurde.

Eine Anzeige wollte der Verletzte allerdings nicht tätigen.

Anzeige:

Kommentare

Kommentare