Anzeige:

Dillingen. Zwei Menschen mit lebensgefährlichen Verletzungen und zwei Schwerverletzte das ist die traurige Bilanz eines wohl missglückten Überholmanövers, auf L-170 zwischen Dillingen und Saarlouis.

 

Zeugen gaben an, das gegen 19 Uhr,  ein Ford mehrere Fahrzeuge überholte, als es plötzlich zu dem schlimmen Frontalcrash kam! Zwei Menschen wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr aus den Pkws geschnitten werden!

Sie wurden mit dem Rettungshubschrauber Christoph 16 und dem luxemburgischen Rettungsheli Air Rescue in Krankenhäuser geflogen. Auch die zwei Schwerverletzten kamen nach der Erstversorgung durch den Notarzt in die Klinik.

Im Einsatz waren neben der Feuerwehr Dillingen, 2 Rettungshubschrauber, 4 Notärzte, 4 Rettungswagen, der leitende Notarzt, der Leiter Rettungsdienst, mehrere Kommandos der Polizei und ein Unfallsachverständiger. Über eine Stunde war die Strecke voll gesperrt!

Anzeige:

Kommentare

Kommentare