Saarbrücken. Gestern (26.06.2017), gegen 11:00 Uhr, gelang den Zielfahndern des Landespolizeipräsidiums die Festnahme eines bereits seit Dezember  2017 untergetauchten Deutsch-Kroaten.

Gegen den Mann bestand Haftbefehl wegen Besitz und Handeltreibens mit Betäubungsmitteln. Nach Verkündung des Haftbefehls durch das AG Saarbrücken wurde der Mann in die JVA Saarbrücken gebracht.

Der Festgenommenen war bereits seit Ende Dezember vergangenen Jahres nach einer Körperverletzung zum Nachteil seiner Lebensgefährtin untergetaucht. In deren Wohnung hinterließ der 36-Jährige bei seiner Flucht  u.a. drei Kilogramm Amphetamin, die ihm durch die Rauschgiftermittler eindeutig zugeordnet werden  konnten.

Ermittlungen ergaben, dass sich der Gesuchte im Raum Neunkirchen und Saarbrücken verborgen hielt.  Freunde und Bekannte unterstützten den Flüchtigen dabei immer wieder logistisch.

Gestern Morgen lokalisierten die Zielfahnder den Deutsch-Kroaten schließlich in der Wohnung seiner Lebensgefährtin in Saarbrücken. Bei Eintreffen der Polizei hielt er sich unter einer Schlafcouch versteckt.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare