Großeinsatz für Feuerwehr,  Polizei und DRK-Rettungsdienst kurz vor 22 Uhr am Samstagabend: Nach einer Säure-Attacke auf einen Nachtclub im Saarlouiser Stadtteil Fraulautern, den Coconut-Beach-Club in der Hülzweiler-Straße, setzte die Rettungsleitstelle  zahlreiche Einsatzkräfte, darunter den ABC-Zug des Landkreises Saarlouis sowie Notarzt und Rettungsdienst in Marsch.

Nach ersten Erkenntnissen hat ein Unbekannter einen Säurebehälter in den Eingangsbereich des Etablissements geworfen.  Von den Säuredämpfen waren zehn Personen betroffen. Im Dekontaminationszelt der Feuerwehr wurden   sie komplett abgeduscht, bevor sie zur weiteren Betreuung vom Rettungsdienst  zur weiteren medizinischen Betreuung übernommen  wurden.

Für den mehrstündigen Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei musste die Hülzweiler Straße  am Ortsrand von Fraulautern voll gesperrt werden. Nach derzeitigem Informationsstand trug niemand der Betroffenen ernsthafte Verletzungen davon.

Die Polizei hat noch während des laufenden Feuerwehreinsatzes die Ermittlungen nach dem Verursacher übernommen.

Bei dem Chemiestoff soll es sich wahrscheinlich um Buttersäure handeln.

 

Kommentare

Kommentare