Am Dienstag, 03.07.2018, 23:45 Uhr, wurde ein Scheunenbrand in Perl –Wochern gemeldet. Die alleinige, 86-jährige Bewohnerin, konnte durch einen 30-jährigen Nachbarn geweckt werden, so, dass sie unverletzt das an die Scheune angebaute Haus verlassen konnte.

Der Brand, der von der Feuerwehr gelöscht werden konnte, ohne dass der Brand auf das Wohnhaus übergriff, ging von aufgestapelten Holzscheiten in der Scheune aus. Eingesetzt waren 38 Perler Feuerwehrkräfte mit 9 Fahrzeugen, ein Rettungswagen und Kräfte der Polizei aus Merzig.

Die Klärung der Brandursache erfolgt durch den Kriminaldienst Merzig mit Unterstützung der spezialisierten Brandermittler. Foto: Feuerwehr Perl/Facebook

Kommentare

Kommentare