Eine 27 jährige Luxemburgerin besuchte am Dienstagabend, 03.07.2018, ihren 29 jährigen Freund, der sich bei seiner Mutter in Nennig aufhielt, um ihre Beziehung zu beenden. 

Infolge kam es durch den Mann über mehrere Stunden zu massiver Gewaltanwendung gegenüber seiner Freundin und seiner Mutter. Hierbei biss er seine Freundin und schlug sie mehrfach.

Seine Mutter stieß er zu Boden und schlug ihr wiederholt mit der Faust ins Gesicht. Bei passender Gelegenheit flüchtete die Freundin zur nahegelegenen Police in Remich, die Polizeibeamte in Merzig informierte.

Freund und Mutter wurden von der Merziger Polizei in deren Wohnung in Nennig angetroffen. Nachdem der mit 1,3 Promille alkoholisierte Mann Suizidgedanken äußerte und sich zur Untermauerung seiner Absicht ein Messer vor den Bauch hielt, musste er in einer psychiatrischen Klinik untergebracht werden.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare