Am Sonntag, 12.08.2018, wurde die Polizei Lebach gegen 04:27 Uhr darüber in Kenntnis gesetzt, dass es vor einer Gaststätte in der Primsweilerstraße in Schmelz-Hüttersdorf zu einer Auseinandersetzung gekommen sei, wobei auch eine Schusswaffe (Pistole) auf eine Person gerichtet worden sei.

Bei Eintreffen war der Vorfall bereits beendet und der Tatverdächtige (38-jähriger Mann aus Weiskirchen) hatte sich bereits von der Örtlichkeit entfernt. Zu einem Schusswaffengebrauch kam es nicht. Die Personalien des Tatverdächtigen konnten ermittelt werden.

Den Beamten wurde geschildert, dass er im Verlaufe des Streites sein Auto holen war, dort ausstieg und dann mit einer schwarzen Pistole auf seinen Kontrahenten, einen 22-jährigen Mann aus Schmelz zielte.

Zuvor hätte er die Waffe erkennbar durchgeladen. Der Kontrahent ging auf den Tatverdächtigen zu und konnte ihm in einem Gerangel die Waffe entreißen und zur Seite werfen. Danach sei der Tatverdächtige geflüchtet.

Die Waffe konnte sichergestellt werden. Es handelte sich um eine Schreckschusswaffe. Es wurden mehrere Anzeigen gegen den Tatverdächtigen gefertigt. Die Ermittlungen dauern an.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Kommentare

Kommentare