Anzeige:

In den vergangenen Tagen wurden bei der Polizei in St. Wendel zahlreiche Anzeigen über Farbschmierereien in der Stadt erstattet. Es handelt sich überwiegend um Buchstaben- und Zahlenkombinationen, die ganz offensichtlich ohne besonderen künstlerischen oder geistigen Wert sind.

Verunstaltet wurden Wände, Verkehrsschilder, Garagentore und sogar Fahrzeuge. Die Polizei wertet die Angelegenheit als Sachbeschädigung. Mittlerweile sich über zehn Fälle bekannt, in denen die Stadt St. Wendel, verschiedene Firmen aber auch Privatleute geschädigt wurden.

Die Tatorte erstrecken sich über den Bereich zwischen der Bahnunterführung in der Tholeyer Straße und dem Fachmarktzentrum in Richtung Winterbach. Aufgrund der immer gleichen Schmierereien und der Lage der Tatorte zueinander, geht die Polizei von dem oder den immer gleichen Tätern aus.

Tatzeit dürfte in der Nacht zum vergangenen Sonntag gewesen sein. Hinweise zu den Ermittlungsverfahren bitte an die Polizei in St. Wendel, 06851/898 0.

Anzeige:

Kommentare

Kommentare