Anzeige:

Saarbrücken/Dänemark. Bereits am 17.08.2018 (Freitag) konnte ein mit europäischem Haftbefehl gesuchter 43-jähriger Einbrecher bei einer Verkehrskontrolle in der dänischen Hauptstadt durch die Polizei Dänemark festgenommen werden. Nach seiner Überführung nach Deutschland wartet der Rumäne nun auf seine Verlegung in die JVA Saarbrücken.

Dem 43-Jährigen wird vorgeworfen vor fast einem Jahr (22.10.2017) mit bislang noch unbekannten Mittätern in die Aldi-Filiale in der Jakobstraße in Saarbrücken eingestiegen zu sein. Hierzu durchbrachen sie eine Außenmauer des Gebäudes und versuchten den Geschäftstresor zu öffnen. Dies gelang der Einbrechergruppe jedoch nicht und sie verließen den Aldi ohne Beute.

Gestern (11.10.2018) überführten Beamte des Dezernates für Internationale polizeiliche Zusammenarbeit sowie Eigentumskriminalität den rumänischen Staatsbürger von Dänemark nach Frankfurt am Main. Der dortige Ermittlungsrichter erließ gegen den Mann Haftbefehl.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.
Anzeige:

Kommentare

Kommentare