Anzeige:

Saarbrücken. Am gestrigen Sonntag, 18. November 2018, ging gegen 19:35 Uhr bei der Polizei ein Notruf ein, wonach der Fahrer eines dunklen Pkw stark gefährdend und rücksichtslos unterwegs sei.

Der bislang unbekannte Fahrer des Pkw überfuhr gemäß Angaben des Anrufers diverse rote Ampeln, nahm mehrfach anderen Fahrern die Vorfahrt und fuhr teils über Gehwege, wobei es zur Gefährdung dort laufende Passanten kam. Eine Fußgängerin musste gar zu Seite springen, um nicht von dem Fahrzeug erfasst zu werden.

Die Fahrt zog sich von der Mainzer Straße durch die Arndtstraße, Großherzog-Friedrich-Straße, Egon-Reinert-Straße, Fichtestraße bis in den Neugrabenweg, zeitweise mit stark überhöhter Geschwindigkeit. Über einen Verbindungsweg fuhr der Pkw schließlich in den Meerwiesertalweg, wo sich die Spur des Täters verlor. Fahndungsmaßnahmen der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt verliefen ergebnislos.

Bei dem Pkw mit Saarbrücker Kennzeichen handelte es sich um einen blauen VW Golf älteren Baujahres.

Ein Strafverfahren gegen den unbekannten Täter wurde eingeleitet.

Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der saarländischen Polizei.

Mögliche Zeugen bzw. Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt unter der Telefonnummer 0681 / 9321 – 233 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Anzeige:

Kommentare

Kommentare