Anzeige:

Saarbrücken. Am gestrigen Donnerstagabend (06.12.2018) wurden gegen 23:30 Uhr der Polizei über Notruf Hilfeschreie aus einer Wohnung in Alt-Saarbrücken gemeldet.

Kurze Zeit später an dem Wohnhaus in der Gersweilerstraße eintreffende Einsatzkräfte fanden dort die 22-jährige Bewohnerin verletzt vor. Nach deren Angaben soll ein Familienmitglied sie zuvor mit einer Schere angegriffen und verletzt haben.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung nahmen Polizeibeamte den 30 Jahre alten Angreifer, der sich in unmittelbarer Tatortnähe unter einer Plane versteckt hatte, fest.

Ermittler am Tatort

Der Festgenommene, der bei der Tat ebenfalls verletzt wurde und sich offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde nach seiner medizinischen Versorgung und der Entnahme einer Blutprobe in ein Saarbrücker Krankenhaus verbracht.

Der Mann wird unter Polizeibegleitung in eine Klink verbracht

Auch die Verletzte wurde durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht, wo sich stationär behandelt wird. Lebensgefahr besteht nicht.

Der 30-Jährige, der ebenfalls in Alt-Saarbrücken wohnt und gegen den jetzt wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt wird, soll noch im Laufe des heutigen Tages mit dem Ziel der Unterbringung vorgeführt werden.

Anzeige:

Kommentare

Kommentare